Cannabidiol, kurz CBD, z├Ąhlt zu einem der bekanntesten Phytocannabinoide der Hanfpflanze. Aufgrund seines vielf├Ąltigen Potentials, welches auch medizinisch nutzbar ist, steigt das Interesse sowie die wissenschaftlichen Forschungen rund um das Cannabinoid in den letzten Jahren stetig an. Doch warum der Hype um CBD und woher stammt es ├╝berhaupt? Die chemisch klingende Substanz ist nat├╝rlichen Ursprungs und blickt bereits auf eine sehr lange Geschichte zur├╝ck. Warum und wie wir bereits seit Jahren von der Kulturpflanze Hanf profitieren und wie es zu der Wiederentdeckung der Nutzpflanze, und vor allem CBD kam, informiert der folgende Artikel. Zus├Ątzlich erfahren Sie mehr ├╝ber die Funktionsweise und die Anwendung von CBD Produkten sowie ├╝ber aktuelle Forschungsergebnisse.

Unterschied THC & CBD

CBD und THC sind zwei der bekanntesten Inhaltsstoffe der Hanfpflanze. Im Vergleich zu CBD ist THC f├╝r die umstrittenen psychischen Wirkungen von Cannabis verantwortlich. THC bindet ebenfalls wie CBD an die Rezeptoren CB1 und CB2 an [2]. Im Vergleich zu THC wirkt CBD jedoch nicht psychoaktiv und kann in hohen Dosen sogar den psychischen Wirkungen des THCs entgegenwirken sowie die schmerzhemmende Eigenschaft des THCs verst├Ąrken. Auch andere Phytocannabinoide, wie CBG oder CBN, entfalten pharmakologische Wirkungen, haben jedoch keine bzw. eine sehr geringe psychische Wirkung [3]. Folgende Darstellung veranschaulicht die chemische Struktur von THC und CBD, welche sich sehr ├Ąhnlich ist:

Men├╝